Ferienangebote des FLVW

Westfalensportstiftung

Termine

04.12.22, 10:00 Uhr

Söälzercup

17.12.22, 10:30 Uhr

Bürgermeisterpokal

Kreishallenmeisterschaften Junioren Saison 2019/2020

A-Junioren

Sieger: DJK Mastbruch

Zuletzt 2014 hieß der Sieger bei den A-Junioren Kreishallenmeisterschaften nicht Delbrücker SC; danach siegte der DSC fünfmal in Serie. Dieses Jahr gab es dann aber wieder einen Siegerwechsel; der Sieger aus 2014 siegte auch in 2020. über den Titel in der Halle durfte sich nun der Bezirksligist DJK Mastbruch freuen, der sich damit für die Westfalenmeisterschaften am 2. Februar in Avenwedde qualifiziert hat. Auf dem Weg zum Titel besiegte die Mannschaft von Trainer Dennis Matysek gleich zweimal den Favoriten aus Delbrück. Sowohl in der Vorrunde, als auch im Finale besiegten sie den DSC mit 2:0. Lediglich im Halbfinale gegen das überraschungsteam der JSG Holtheim/Sauertal hatten sie ihre liebe Mühe und Not und trafen erst nur wenige Sekunden vor dem Ende der Spielzeit zum Ausgleich und retteten sich somit in das Neunmeterschießen, wo sie am Ende die glücklichere Mannschaft waren. Der DSC seinerseits zog mit einem klaren 8:0 im Duell der Landesligisten gegen den SV Heide in das Finale ein. Heide sicherte sich am Ende mit einem 5:3 gegen die JSG Holtheim/Sauertal immerhin noch die Bronzemedaillen.

Unser Foto zeigt die siegreiche Mastbrucher Mannschaft mit hinten von links: Philipp Drabe, Co-Trainer Yildirim Evran, Luis Canetto, Dominik Lipinski, Niklas Kremin, Til Scherer, Marc Sluiters, Frederik Witte, Trainer Dennis Matysek.
Vorne von links: Leon Franz, Tizian Meyer, Mika Schulmeister, Sebastian Gawlik, Tom Bredemeier.

Gruppe 1
Gruppe 2
Gruppe 3
Gruppe 4
Endrunde 1
Endrunde 2
Halbfinale
Spiel um Platz 3
Endspiel

B-Junioren

Sieger: SV Heide Paderborn

Die Endrunde der B-Junioren Kreishallenmeisterschaften in Hövelhof brachte schon in der Vorrunde zwei überraschungen. So verpassten die beiden Landesligisten SC Paderborn 07 U16 und der Delbrücker SC den Einzug in das Halbfinale. Die Paderborner verloren ihr letztes Vorrundenspiel gegen SF BW Paderborn mit 1:3 und zogen somit im direkten Dreiervergleich eben mit BW Paderborn und der JSG Tudorf den Kürzeren. In der Parallelgruppe setzte sich der Bezirksligist JSG Schwaney mit drei Siegen unangefochten durch. Im letzten Vorrundenspiel ging es dann zwischen Delbrück und dem SV Heide um den Einzug in das Halbfinale, wo Heide auf Grund des besseren Torverhältnisses ein Unentschieden gereicht hätte. Bis kurz vor Schluss lagen die Rothekicker mit 1:2 im Hintertreffen, schafften dann aber doch noch den Ausgleich und somit den Sprung unter die letzten Vier. Von da an dominierte aber Bezirksligist aus der Heide und gewann im Halbfinale mit 4:2 über die JSG Tudorf und im Endspiel mit 6:1 gegen die JSG Schwaney. Die Eggekicker ihrerseits zogen mit einem 4:2-Sieg nach Neunmeterschießen in das Halbfinale ein. Im kleinen Finale setzte sich dann die JSG Tudorf mit 2:1 durch und holte sich wie im Vorjahr die Bronzemedaillen. Der SV Heide als Nachfolger der DJK Mastbruch vertritt den Kreis Paderborn nun bei den Westfalenmeisterschaften am 9. Februar in Beckum.

Unser Foto zeigt den neuen Kreishallenmeister mit hinten von links: Marian Ziebell, Max Krückeberg, Dominik Schopny, Edmond Brahimi, Jasper Nolte, Justus Pfeiffer, David Isermann, Trainer Manfred Ziebell.
Vorne von links: Felix Preis, Ibrahim Sheudo, Timo Steinert, Dennis Freitag, Robin Ens.

Gruppe 1
Gruppe 2
Gruppe 3
Gruppe 4
Gruppe 5
Endrunde 1
Endrunde 2
Halbfinale
Spiel um Platz 3
Endspiel

B-Juniorinnen

Sieger: Delbrücker SC

Zwar wurden die B-Juniorinnen vom Delbrücker SC ihrer Favoritenrollen bei den Kreishallenmeisterschaften gerecht und konnten zum vierten Mal in Reihenfolge den Titel erringen, doch bis dahin mussten sie hart kämpfen und verloren sogar in der Vorrunde gegen den TuS Eichholz-Remmighausen mit 2:3. Hinter der Mannschaft aus dem Kreis Detmold zogen sie aber in das Halbfinale ein und besiegten dort die JSG Hövelriege/Stukenbrock mit 3:0. Da auch Eichholz sein Halbfinale gegen die JSG Meerhof mit 2:0 gewinnen konnte, kam es dann im Endspiel zu einer Neuauflage des Vorrundenspieles und zu einer Wiederholung des C-Juniorinnen Endspieles von vor einer Woche. Wie bei den C-Juniorinnen setzte sich dann der DSC durch und konnte sich mit dem 2:0-Erfolg für die Niederlage aus der Vorrunde revanchieren. Die Mannschaft von Trainer Hubert Austerschmidt hat sich damit für die Westfalenmeisterschaften am 9. Februar in Greven qualifiziert. Den dritten Platz sicherte sich dann die JSG Hövelriege mit einem 4:0 über die JSG Meerhof.

Unser Foto zeigt die siegreiche Delbrücker Mannschaft mit hinten von links: Trainer Hubert Austerschmidt, Celine Klocke, Chiara Steinhagen, Naryis Charradi Mohamed, Vanessa Freise, Co-Trainer Werner Vogel.
Vorne von links: Phine Ebert, Amy Henneken, Vivien Heinemann, Alyssa Jensch, Karla Ising, Jana Schwede.
Nicht auf den Bild: Antonia Hüwelmeier, Anna Ploch, Alina Freesmeier, Linn Thielemann.

Endrunde 1
Endrunde 2
Halbfinale
Spiel um Platz 3
Endspiel

C-Junioren

Sieger: SC Paderborn 07

Bei der Endrunde der Kreishallenmeisterschaften der C-Jugend in Salzkotten gelang dem favorisierten SC Paderborn 07 eine souveräne Titelverteidigung. Lediglich das Spiel in der Vorrunde gegen den Delbrücker SC konnte beim 1:1 nicht gewonnen werden. Alle anderen fünf Spiele waren dann aber eine klare Angelegenheit. So hieß es im Halbfinale 7:0 gegen TuRa Elsen und im Finale dann erneut gegen Delbrück 3:1. Die Delbrücker hatten unterdessen mehr Mühe sich für das Halbfinale zu qualifizieren. In der Vorrunde holten sie insgesamt drei Unentschieden und nur einen Sieg gegen Borchen. Dieser reichte dann aber um auf Grund des direkten Vergleiches in das Halbfinale einzuziehen. Dort besiegten sie dann die JSG Bad Lippspringe/Oesterholz-Kohlstädt mit 2:0. Der starke Kreisligist konnte sich mit einem 2:0 gegen Elsen dann immerhin noch Rang drei sichern. Die Paderborner um ihren neuen Trainer Lukas Kruse vertreten den Kreis nun bei den Westfalenmeisterschaften am 8.2. in Beckum. Unser Foto zeigt den alten und neuen Kreishallenmeister mit hinten von links: Trainer Lukas Kruse, Marten Brink, Mubin Bakteari, Justin Faltyn, Philip Brown, Felix Brinkmann, Sportpsychologe Frederik Hellermann.
Vorne von links: Marlon Becker, Emirhan Delifer, Philip Hildesheim, Lukas Reipöhler, Lukas Wißmann.

Gruppe 1
Gruppe 2
Gruppe 3
Gruppe 4
Gruppe 5
Endrunde 1
Endrunde 2
Halbfinale
Spiel um Platz 3
Endspiel

C-Juniorinnen

Sieger: Delbrücker SC

Der erste Hallentitel bei den diesjährigen Kreishallenmeisterschaften geht an die C-Juniorinnen vom Delbrücker SC. Die Mannschaft der Trainer Johannes Elma und Beate Austerschmidt konnten in der Paderborner Maspernhalle somit den Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen. In dieser Altersklasse nahmen Mannschaften aus insgesamt vier Fußballkreisen teil. In den Gruppenspielen setzten sich die favorisierten Teams aus Delbrück und vom TuS Eichholz-Remmighausen jeweils ohne jeglichen Punktverlust durch. Im Halbfinale besiegte Delbrück dann den TuS Lipperode mit 4:0, während Eichholz mit 2:1 über den SV Lippstadt 08 die Oberhand behielt. Im kleinen Lippstädter Finale um Bronze setzte sich dann der TuS Lipperode mit 6:5 nach Neunmeterschießen durch. Das große Finale war dann eine Wiederholung des Vorjahresendspieles. Erneut hatte der DSC dann mit einem 2:0-Erfolg das bessere Ende auf seiner Seite und vertritt nun die Farben der vier Kreise bei den Hallenwestfalenmeisterschaften am 8. Februar in Greven.

Unser Foto zeigt die siegreiche Mannschaft mit hinten von links: Trainer Johannes Elma, Lea Aydin, Dalia Schindel, Marie Hessel, Trainerin Beate Austerschmidt.
Vorne von links: Lara Hessel, Vanessa Brosch, Johanna Kaluza, Lisa Dilmi, Merle Hüllmann.

Endrunde 1
Endrunde 2
Halbfinale
Spiel um Platz 3
Endspiel

D-Junioren

Sieger: SC Paderborn 07

Nach den C-Junioren konnte der SC Paderborn 07 nun auch bei den D-Junioren seinen Titel bei den Kreishallenmeisterschaften verteidigen. Dabei mussten sie vor allem im der Vorrunde mehr kämpfen als es ihnen lieb war. So standen in den Spielen gegen die JSG Stukenbrock und den SV Heide am Ende zwei Unentschieden zu Buche. In den Finalspielen konnten sie dann aber doch deutlich ihre überlegenheit ausspielen. Zunächst revanchierten sie sich eindrucksvoll für die im Vorrundenturnier erlittene Niederlage gegen TuRa Elsen mit 6:0 und zogen damit in das Finale ein. Dort wartete dann erneut die JSG Stukenbrock, die seinerseits mit einem 2:0-Sieg über die Sportfreunde Blau Weiß Paderborn das Endspiel erreichten. Im Finale siegte der SCP dann mit 6:3. Den dritten Platz sicherte sich Elsen mit einem 4:1-Erfolg über BW Paderborn.

Unser Foto zeigt den alten und neuen Kreishallenmeister mit hinten von links: Trainer Fabian Nickel, Janis Seiler, Bellal Afghanyar, Jan Olschewski, Luis Engelns, Henri Saur, Julien Landi.
Vorne von links: Jonas Redekop, Cihan Agirayak, Murat Uysal, Emir Yildirim, Jan Peters.

Gruppe 1
Gruppe 2
Gruppe 3
Gruppe 4
Gruppe 5
Gruppe 6
Gruppe 7
Gruppe 8
Gruppe 9
Endrunde 1
Endrunde 2
Halbfinale
Spiel um Platz 3
Endspiel

D-Juniorinnen

Sieger: SV Benhausen

Nach dem Sieg beim Tag des Jugendfußballs konnte sich die D-Juniorinnen des SV Benhausen nun auch den zweiten Titel in der Saison 2019/2020 sichern. Bei den Kreishallenmeisterschaften nutzte die Mannschaft von Trainerin Vanessa Möller den Heimvorteil und setzte sich die Hallenkrone auf. Nach vier Siegen in der Vorrunde dominierte Benhausen auch die Finalspiele. Zunächst gab es ein 6:1 im Halbfinale gegen den FC Mönninghausen und mit dem 5:1 im Endspiel entthronten sie dann den SV Lippstadt 08. Insgesamt haben bei dem Turnier in der Paderborner Kaukenberghalle Mannschaften aus drei Fußballkreisen teilgenommen. Neben dem Kreis Lippstadt und dem Kreis Paderborn waren auch noch Teams aus dem Kreis Detmold vertreten, die allerdings nicht den Sprung in das Halbfinale schafften. Auch im kleinen Finale um Bronze kam es zum Duell Paderborn gegen Lippstadt und auch hier behielt das Paderborner Team die Oberhand. Der SC Borchen besiegte den FC Mönninghausen mit 3:1. Unser Foto zeigt die siegreiche Mannschaft aus Benhausen mit hinten von links: Trainerin Vanessa Möller, Maria Schulz, Lara Auge, Laura Ludwig, Helene Mainka, Amelie Müller, Canan Kartum.
Vorne von links: Janne Ovelgönne, Annabel von Glasenapp, Jule Mainka, Paula Diehr.
Nicht auf dem Foto: Charlotta von Glasenapp, Alina Kalkreuter.

Endrunde 1
Endrunde 2
Halbfinale
Spiel um Platz 3
Endspiel

E-Junioren

Sieger: SC Paderborn 07

Nach den C- und D-Junioren machte der SC Paderborn 07 bei den Kreishallenmeisterschaften der Junioren nun das Tripple perfekt, denn auch bei der Endrunde der E-Junioren in Westenholz konnte der SCP seinen Titel verdientermaßen verteidigen. Die Mannschaft von Trainer Sebastian Kasten gewann in der Vor-, Zwischen- und auch Endrunde alle Spiele und krönte die Hallenmeisterschaften somit mit der Titelverteidigung. Im Endspiel war der SV Marienloh beim 1:6 chancenlos. Die Marienloher waren in der Vorrunde des Endrundenturniers beim 0:1 am Nächsten daran den SCP einmal zum stolpern zu bringen, aber auch das vergeblich. In den Halbfinales schlug der SCP den Delbrücker SC mit 4:0, während sich Marienloh mit 6:2 gegen die DJK Mastbruch durchsetzte. Im kleinen Finale sicherte sich dann noch Delbrück mit einem knappen 2:1-Erfolg über Mastbruch die Bronzemedaillen.

Unser Foto zeigt die siegreiche Mannschaft vom SCP mit vorne von links: Eren Kali, Mael Nguidjol, Moritz Brill, Jaden Kubitzki.
Hinten von links: Andy Tchokotheu, Mete Demirkutlu, Emil Schnurbus, Jermain Camara.
Ganz hinten von links: Trainer Sebastian Kasten, Co-Trainer Thomas Kott.

Gruppe 1
Gruppe 2
Gruppe 3
Gruppe 4
Gruppe 5
Gruppe 6
Gruppe 7
Gruppe 8
Zwischenrunde 1
Zwischenrunde 2
Zwischenrunde 3
Zwischenrunde 4
Endrunde 1
Endrunde 2
Halbfinale
Spiel um Platz 3
Endspiel

E2-Junioren

Sieger: TSV Wewer

Zum Abschluss der diesjährigen Kreishallenmeisterschaften der Junioren holte sich der TSV Wewr den Titel bei den zweiten und dritten Mannschaften der E-Junioren, die ja schon einigen Jahren einen eigenen Wettbewerb bestreiten. Die Mannschaft der Trainer Lulzim Berisha und Peter Strozyk gewann die Endrunde in der Paderborner Kaukenberghalle ohne jegliche Niederlage. Im Halbfinale gab es dabei einen klaren 5:1-Sieg über den SV Heide III, während das Finale gegen SF BW Paderborn II beim 2:1 wesentlich spannender verlief. Damit ist Wewer nun Nachfolger vom SC Borchen II, der sich zwar für die Endrunde qualifizierte, dort aber nicht über die Vorrunde hinaus kam. SF BW Paderborn II qualifizierte sich mit einem knappen 3:2-Sieg über den SC GW Paderborn II für das Finale. Die Grün Weißen wiederum sicherten sich mit einem 3:1-Sieg über Heide III den dritten Rang.

Unser Foto zeigt die siegreiche Weweraner Mannschaft mit hinten von links: Co-Trainer Peter Strozyk, Nikita Gulevskij, Florian Bittner, Jakob Galczynski, Leonhard Barwich, Josel Faltyn, Trainer Lulzim Berisha.
Vorne von links: Donjet Berisha, Laurent Berisha, Louis Strozyk.

Gruppe 1
Gruppe 2
Gruppe 3
Gruppe 4
Gruppe 5
Gruppe 6
Endrunde 1
Endrunde 2
Endrunde 3
Halbfinale
Spiel um Platz 3
Endspiel

F-Junioren

Gruppe 1
Gruppe 2
Gruppe 3
Gruppe 4
Gruppe 5
Gruppe 6
Gruppe 7

F2-Junioren

Gruppe 1
Gruppe 2
Gruppe 3
Gruppe 4

Minis

Gruppe 1
Gruppe 2
Gruppe 3
Gruppe 4
Gruppe 5
Gruppe 6
Gruppe 7
Cookie Richtlinie
Wir nutzen Cookies, um eine Vielzahl von Services anzubieten und diese stetig zu verbessern. Entsprechende Informationen finden Sie unter Datenschutz. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
OK